DSGVO: Allgemeine Informationen

Blog, DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO): Informationen zum Einstieg

Seit dem 25. Mai 2018 regelt die EU-Datenschutzgrundverordnung DSGVO (englisch General Data Protection Regulation – EU-GDPR) die Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Die befürchtete und von manchen auch beschworene riesige Abmahnwelle und der Untergang des Internets sind bis dato ausgeblieben. Es gab tatsächlich schon einige Abmahnungen und Bußgelder (bis Ende 2018 41 Bußgeldbescheide), die anfängliche „Schonfrist“ der Landesdatenschutzbeauftragten dürfte bald enden und empfindliche Strafen bei Verstößen sind möglich – daher sensibilisieren wir unsere Kunden, die DSGVO-Regeln zu beachten, und bieten einen DSGVO-Seitencheck an.

Wir sind als Internet-Agentur seit jeher Experten zum Thema Datenschutz. Wir sind auf aktuellstem Stand, haben viel Erfahrung in der Beratung zur DSGVO-Konformität und reden Klartext mit unseren Kunden. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Datenschutzbeauftragten und Anwälten bündelt sich bei uns das Wissen, wir haben so jederzeit den Überblick zur rechtskonformen Gestaltung Ihrer Digitalen Projekte. Vieles im Bereich Datenschutz befindet sich noch in einer juristischen Grauzone. Wir beraten Sie über eventuelle Risiken Ihrer Marketingmaßnahmen und bieten Ihnen eine aussagekräftige Bewertung.

Zur besonders heiklen Verwendung von Google Analytics haben wir Ihnen eine Checkliste mit 6 Punkten in unserem Blog erstellt:
DSGVO: Google Analytics rechtssicher einsetzen

Haben Sie Fragen zum Thema DSGVO? Sprechen Sie uns gerne an! Hier geht’s zum Kontaktformular.

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Datenschutzupdate WordPress 4.9.6 zur DSGVO

Lieber spät als nie – endlich zieht WordPress nach. Aufgrund der bevorstehenden Datenschutzgrundverordnung (DSVGo), die am 25.05.2018 gesetzlich verbindlich in Kraft treten wird, wurde für die Webanwendung WordPress seitens der…

DSGVO: Datenschutz bei Minderjährigen

Bei Jugendlichen unter 16 Jahren müssen die Eltern einwilligen. Dies gilt aber nur für Fälle, bei denen die DSGVO eine Einwilligung vorschreibt (z.B. für Werbung) und in der Praxis nur…
Menü