DSGVO: Bußgelder und Abmahnungen

Blog, DSGVO

Datenschutzverstöße können abgemahnt werden!

Bei Verstößen drohen Abmahnungen und Gerichtsverfahren, denn:
•    Datenschutzrecht hat wettbewerbsrechtliche Relevanz!
•    Verstöße können auch nach der DSGVO abgemahnt werden!

Bußgelder

Die DSGVO sieht Bußgelder bis zu 20 Millionen Euro oder 4% des weltweiten Vorjahresumsatzes vor.

Bisher haben Datenschutzbehörden den oberen Rahmen der Bußgelder nur sehr selten und bei dauerhaften Verstößen ausgereizt.

Das wird sich aber sehr wahrscheinlich ändern, der hohe Bußgeldrahmen ist ein Kernbestandteil der DSGVO.

Wichtig: Anfragen/ Beschwerden von Nutzern ernst nehmen. Noch wichtiger: Anfragen/ Beschwerden von Datenschutzbehörden ernst nehmen.

Ähnliche Beiträge

DSGVO: SSL Zertifikat

Daten müssen verschlüsselt übertragen werden. Überall, wo Daten eingegeben und abgesendet werden, werden sie logischerweise auch übertragen. Dies kann bei einem Kontaktformular, einer Onlinebewerbung, einem Newsletterabo oder auch bei einem…

DSGVO: Blog mit Kommentarfunktion

Betreiben Sie einen Blog mit Kommentarfunktion? Hier gilt dasselbe wie bei Formularen. Die Datenübertragung muss SSL gesichert erfolgen. Außerdem  sollte vorsichtshalber eine Erlaubnis eingeholt werden zum  Erfassen, Speichern und Verarbeiten der…
Menü