DSGVO: Google Analytics rechtssicher einsetzen

Google Analytics wirklich rechtssicher einzubinden, will gekonnt sein!

Welche 6 Punkte dazu beachtet werden müssen

  1. Es muss ein ADV-Vertrag mit Google geschlossen werden
    Wie Sie das machen, dazu finden Sie hier eine tolle Anleitung unter Punkt 1
  2. Es muss die Option „Anonymize IP“ aktiviert werden
  3. Es muss der Trackingcode korrekt auf jeder Seite eingebunden werden
  4. Es muss der korrekte Javascript-Link und Code für die Widerspruchserkennung (Opt-out JS Code) korrekt umgesetzt werden
  5. Es müssen alle o.g. Punkte mit den passenden Formulierungen Ihrer Datenschutzerklärung dargestellt werden
  6. Es müssen ggf. rechtswidrig erhobe Altdaten gelöscht werden. Dies ist ggf. geschehen, wenn durch Google Analytics Nutzerprofile ohne anonymizeIP erstellt wurden. Wie man diese löscht, auch dazu hier eine tolle Anleitung unter Punkt 4

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

DSGVO: Mitarbeiterdaten

Mit der DSGVO kommen auch Neuregelungen zum Mitarbeiterdatenschutz. Die neuen Vorschriften enthalten zahlreiche Pflichten und Obliegenheiten, die Arbeitgeber künftig einhalten müssen. Es sollen nur die Daten erhoben werden, die „erforderlich“…
Menü