DSGVO: Was sind personenbezogene Daten?

Art. 4 Nr. 1 DSGVO

„personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;

Und was heißt das konkret?

  • Name
  • Anschrift
  • Telefon
  • E-Mail Adresse
  • Alter
  • Geburtsdatum
  • Foto
  • Bankdaten
  • IP-Adresse

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

DSGVO: Newsletter

Wer einen Newsletter versendet, hat einiges zu bachten ADV (Auftragsdatenverarbeitung): Wenn der Newsletter über einen externen Dienst versendet wird (z.B. MailChimp), dann muss ein ADV-Vertrag mit dem Dienstleister geschlossen werden.…

DSGVO: Blog mit Kommentarfunktion

Betreiben Sie einen Blog mit Kommentarfunktion? Hier gilt dasselbe wie bei Formularen. Die Datenübertragung muss SSL gesichert erfolgen. Außerdem  sollte vorsichtshalber eine Erlaubnis eingeholt werden zum  Erfassen, Speichern und Verarbeiten der…
Menü