DSGVO: Welche Plugins, Tools und Themen müssen überprüft und erwähnt werden?

Dies ist von Website zu Website unterschiedlich und je Kunde individuell zu prüfen. In der Summe sind es jedoch oft dieselben Haupt-Themen. Wir listen diese hier einmal auf und erweitern die Liste laufend.

Schauen Sie sich die Liste an. Was kommt Ihnen davon bekannt vor? Was nutzen Sie davon? Notieren Sie alle Themen und geben Sie sie Ihrem Anwalt, Datenschutzbeauftragten und/oder Online-Agentur durch.

DSGVO-Checkliste: Was muss geprüft werden?

A-F

  • Cookies (Hinweis über die Verwendung von Cookies)
  • Datenschutzbeauftragter (erforderlich?)
  • Datenschutzerklärung zum Verarbeiten von Kunden- und Vertragsdaten
  • Datenübermittlung – Dienstleister, die online Verträge schließen (ohne Warenversand)
  • Datenübermittlung – Online-Shops & Händler (mit Warenversand)
  • etracker (Online-Tracking)
  • Facebook
  • Facebook Connect
  • Facebook Pixel (Online-Tracking)

G-L

  • Google AdSense
  • Google AdWords
  • Google Analytics (Online-Tracking)
  • Google Analytics Auftragsdatenverarbeitung
  • Google Analytics Demografische Merkmale
  • Google Analytics IP-Anonymisierung
  • Google Analytics Remarketing
  • Google Conversion-Tracking
  • Google Maps
  • Google reCAPTCHA
  • Google Web Fonts
  • Google+
  • Hinweis zu Auskunft, Löschung, Sperrung
  • Instagram
  • Klarna
  • Klick-Tipp
  • Kommentarfunktion (z.B. Blog)
  • Kommentarfunktion mit Abonnieren von Kommentaren
  • Kommentarfunktion mit Angabe der E-Mail-Adresse
  • Kommentarfunktion mit Speicherung der IP-Adresse
  • Kontaktformular
  • LinkedIn

M-R

  • MailChimp (Newsletter)
  • Matomo (ehemals Piwik)
  • Newsletter allegmein
  • Newsletter2Go (Newsletter)
  • Nutzerregistrierung
  • Paydirekt
  • PayPal
  • Pinterest
  • Rapidmail

S-Z

  • Server-Log-Dateien
  • Sofortüberweisung
  • SoundCloud
  • Spotify
  • SSL-Verschlüsselung der Webseite
  • Tumblr
  • Twitter
  • Verantwortliche Stelle für Datenverarbeitung
  • Verschlüsselter Zahlungsverkehr
  • Widerspruch gegen Werbe-E-Mails
  • WordPress Stats
  • Xing
  • YouTube

 

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

DSGVO: Google Analytics rechtssicher einsetzen

Google Analytics wirklich rechtssicher einzubinden, will gekonnt sein! Welche 6 Punkte dazu beachtet werden müssen Es muss ein ADV-Vertrag mit Google geschlossen werden Wie Sie das machen, dazu finden Sie…

DSGVO: Antispam-Plugin WordPress

Achtung, der WordPress-Klassiker Akismet Anit-Spam hält sich nicht an unsere europäischen Gesetze. TIPP: Verwenden Sie besser Antispam Bee. Das Plugin  macht das selbe, nur unter Einhaltung unserer Gesetze, Vorschriften und…
Menü